Bei größerem Behandlungsbedarf oder wenn ein Kind eine Zahnbehandlung am Stuhl nicht zulässt, gibt es die Möglichkeit, die Mitarbeit des kleinen Patienten mit Hilfe eines durch unsere Kinderanästhesisten verabreichten Medikamentes zu fördern. Dabei handelt es sich um Midazolam, welches eine stark angstlösende Wirkung hat und bewirkt, dass die kleinen Patienten sich nicht mehr so genau an die Behandlung erinnern können.

Anschließend bleiben Sie mit Ihrem Kind so lange in unserer Praxis am Ostpark München, bis das Medikament abgebaut ist. Ihr Kind steht ständig unter der Beobachtung von einem Kinderanästhesisten.

Sprechen Sie uns gerne an – wir beraten Sie vertrauensvoll, ob eine Behandlung unter Sedierung bei Ihrem Kind in Frage kommt!