Hier erfahren Sie aktuelle News rund um unsere Praxis am Ostpark München und können sich gern über aktuelle Entwicklungen in der Zahnheilkunde informieren. Wir freuen uns, wenn Sie sich auf dem Laufenden halten möchten und laden Sie ein, uns bald auch wieder persönlich in München-Perlach zu besuchen!

06.05.2022 | Fluoridierung

Unsere Zähne müssen teils großen Kräften standhalten – allein die tägliche Nahrungsaufnahme zu der das Kauen von harten Lebensmitteln wie Brotkrusten gehört, stellt für unsere Zähne eine größere Belastungsprobe dar, als wir es uns im ersten Moment vielleicht vorstellen. Auf den ersten Blick scheinen unsere Zähne sehr stabil und widerstandsfähig. Dennoch ist dies nicht immer so – manchmal reagieren unsere Zähne auch sehr empfindlich und können Schmerzen verursachen. Unter unserem Zahnschmelz befinden sich feine Dentinkanälchen. Sind diese geöffnet, kann dies eine Hypersensibilität der Zähne zur Folge haben.

Die KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARK in München können eben diese offenen Dentinkanälchen mithilfe von VOCO Profluorid® Varnish – einem Fluoridlack –versiegeln und wieder verschließen.

Im Rahmen einer regelmäßigen Kontrolle oder der Professionellen Zahnreinigung empfehlen wir, Ihr Kinderzahnarzt München, zum nachhaltigen Schutz der Zähne eine tiefe Fluoridierung durchführen zu lassen. Die KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARK können so empfindlichen Zähnen vorbeugen – der Speziallack schützt vor Säureangriffen und enthält anteilig Xylitol, einen Stoff, der karieshemmende Eigenschaften besitzt, was eine Fluoridierung von Kinderzähnen zu einem wichtigen Aspekt der nachhaltigen Kinderzahnheilkunde macht.

Für Ihr Kind ist eine tiefe Fluoridierung mit keinerlei Unannehmlichkeiten verbunden und hinterlässt sogar ein eher angenehmes Mundgefühl: Der Speziallack wird ganz unkompliziert mit einem Pinsel dünn auf die Zähne aufgetragen – das tut auch gar nicht weh.

Für Ihre Fragen haben wir jederzeit ein offenes Ohr. Sprechen Sie uns einfach an!

18.04.2022 | Vorsorge bei Kindern über 6 Jahren

Vom 6. Lebensjahr bis zum 18. Lebensjahr erhalten Kinder und Jugendliche eine umfangreiche Individualprophylaxe von Ihrem Kinderzahnarzt in München. Die halbjährlichen Kontrolluntersuchungen gehen dabei gezielt auf die individuellen Vorsorgemaßnahmen ein, die sich am Bedarf der jungen Patienten orientieren. Diese Leistungen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse.

Was passiert bei einer solchen Untersuchung bei Ihrer Zahnarztpraxis für Kinder München? Im ersten Schritt der Behandlung kontrollieren wir die Zahnsituation und dokumentieren den Zahnstatus. Unsere kleinen Patienten werden bei uns aktiv in die Behandlung mit einbezogen. Wir färben vorhandene Zahnbeläge an und machen diese unseren kleinen Patienten so sichtbar. Anschließend erfolgt ein angeleitetes Zähneputzen und ein spielerisches Mundhygienetraining, bei dem wir auch die zukünftige Motivation für eine sorgsame Zahnpflege sicherstellen. Wir übernehmen das Polieren der Oberflächen und schließen die Behandlung mit einer Fluoridierung ab, sodass die Zähne für einen längeren Zeitraum deutlich besser vor Karies geschützt bleiben. Nach eingehender Untersuchung empfehlen wir Ihnen für Ihr Kind auch die Versiegelung der ersten bleibenden Backenzähne.

Weil wir wissen, dass eine individuelle Prophylaxe die Grundlage für eine langfristige Zahngesundheit bildet, legen wir den Schwerpunkt bei den Vorsorgeuntersuchungen unserer kleinen Patienten auf ein professionelles Prophylaxekonzept. Neben der Untersuchung und Behandlung stehen bei uns ebenso Aufklärung und praktische Übungen im Vordergrund.

Für uns als Ihr Kinderzahnarzt in München ist es besonders wichtig jedem Kind die volle Aufmerksamkeit zu schenken und uns Zeit für eine gründliche Zahnprophylaxe zu nehmen.

Gerne beraten wir Sie ausführlich vor einem Termin mit Ihrem Kind zur Individualprophylaxe und beantworten kompetent Ihre Fragen.

14.03.2022 | Vorsorge bei Kindern unter 6 Jahren

Ihre Kinderzahnärzte in München wissen wir aus der Praxis, dass Vorsorge und Prophylaxe ab dem ersten Zahn wichtig sind. Bereits seit 2016 sehen die Vorsorgeuntersuchungen eine vertragszahnärztliche Kontrolle bereits im frühkindlichen Alter vor. Dazu wurden sechs Verweise für Kinder vom 6. bis zum 64. Lebensmonat im gelben U-Heft etabliert. Vom 6. Lebensmonat bis zum 24. Lebensmonat steht dabei die Abklärung von Auffälligkeiten an Zähnen und Schleimhaut, sowie das Kieferwachstum im Vordergrund der Prophylaxe. Vom 24. bis zum 64. Lebensmonat folgen drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung, die unter anderem der rechtzeitigen Erkennung von frühkindlicher Karies dienen.

Im Rahmen der Vorsorge bei unseren kleinen Patienten legen wir bei Ihrem Kinderzahnarzt München den Fokus auf eine spielerische und altersgerechte Aufklärung der Mundhygiene und schaffen das Bewusstsein für gesunde Kinderzähne. Ein weiteres Ziel unseres Behandlungskonzepts ist es, Eltern bereits beim ersten Vorsorgetermin zu vermitteln, wie das Zähneputzen und die Verwendung von Pflegemitteln beim Nachwuchs gelingt. In dem Zusammenhang geben wir gerne Tipps zur zahngesunden Ernährung, um das Risiko vor Karies schon bei der Wahl der richtigen Lebensmittel zu reduzieren.

Bei einem stressfreien und entspannten Zahnarztbesuch in der Praxis Ihrer
KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARK legen wir ferner den Grundstein für eine positive Verknüpfung in Bezug auf den Zahnarztbesuch und gewöhnen bereits die Kleinsten an typische Geräusche und Gerüche einer Praxis. Spätere Zahnarztbesuche werden so deutlich einfacher.

Als Ihr Kinderzahnarzt in München bieten wir Ihnen ein umfassendes Prophylaxekonzept, das auf die Ansprüche unserer kleinen Patienten abgestimmt ist. Mit regelmäßigen Früherkennungsuntersuchungen und der richtigen häuslichen Zahnpflege lassen sich Zähne und Zahnfleisch gut schützen und die Grundlage für eine langfristige Zahngesundheit schaffen.

Gerne beraten wir Sie bereits in der Schwangerschaft über die zahnärztlichen Maßnahmen nach der Geburt Ihres Kindes.

21.02.2022 | Behandlung mit Lachgas

Für uns als Ihr Kinderzahnarzt in München hat eine schonende Behandlung Kids und Teens oberste Priorität. Wir möchten, dass Kinder einen Zahnarztbesuch von Beginn an mit einem positiven Gefühl verknüpfen. Ein vertrauensvolles Ambiente, eine altersgerechte Betreuung, größtmögliches Einfühlungsvermögen, aber auch die richtige Wahl der Behandlungsmethode sind dafür entscheidend.

Eine Behandlung mit Lachgas bei den KINDERZAHNÄRZTEN AM OSTPARK kommt immer dann infrage, wenn unsere kleinen Patienten sehr ängstlich sind. Auch bei Würgereiz während der Behandlung, kann Lachgas eine gute Möglichkeit sein. Was aber genau ist Lachgas?

Lachgas, auch als N₂O bekannt, ist ein farb- und geruchloses Gas, das bei Zahnärzten zur Sedierung eingesetzt wird. Es ist besonders stabil und wird vom Körper gut, aber nur kurzfristig aufgenommen. Lachgas wirkt entspannend, euphorisierend und beruhigend. Das Schmerzempfinden verringert sich und selbst ängstliche Patienten zeigen ein kooperatives Verhalten während der Behandlung, sodass die Behandlungszeit reduziert und Termine minimiert werden können. Zudem empfinden die kleinen Patienten die Behandlungszeit als weniger lang, da Lachgas das Zeitgefühl beeinflusst.

Beim Einsatz von Lachgas ist das Kind bei vollem Bewusstsein. Die Wirkung ist nach Behandlungsende sofort verflogen.

Mit Lachgas ist eine nahezu schmerzfreie und stressfreie Behandlung in Ihrer Zahnarztpraxis für Kinder in München möglich. Ob Lachgas für den Eingriff bei Ihrem Kind geeignet ist, besprechen wir als Ihr Kinderzahnarzt München gerne mit Ihnen gemeinsam.

15.01.2022 | Checker TOBI zu Besuch bei den KINDERZAHNÄRZTEN AM OSTPARK

Die KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARK sind jetzt auch im TV zu sehen! Checker TOBI hat uns einen Besuch abgestattet und Dr. Agnes Nehls bei einer Vorsorgeuntersuchung begleitet. Unsere kleine Patientin, Lilia, hatte gar keine Angst vor dem Termin und die brauchte sie auch gar nicht. Ihre Zähne waren ganz vorbildlich geputzt und keine Karies in Sicht.

Gemeinsam mit Checker TOBI, Dr. Agnes Nehls, eurer Kinderzahnärztin in München, und der Sendung zum Zahn-Check könnt auch ihr noch so einiges über eure Zähne lernen. In dieser Folge geht Checker TOBI der Funktion der Zähne, ihrem Aufbau sowie der Entstehung von Karies genauer auf den Grund.

Im Behandlungszimmer von Frau Dr. Nehls erfährt er nicht nur, woher die Milchzähne ihren Namen haben – von der weißen Farbe, die eben an Milch erinnert – sondern auch, wieso wir Menschen überhaupt erst Milchzähne bekommen, bevor die bleibenden Zähne durchbrechen. Ganz einfach, wie Dr. Agnes Nehls weiß: „Naja, wenn man gleich die bleibenden Zähne bekommen würde, passen die ja gar nicht in so einen kleinen Mund von einem kleinen Baby. Das heißt man braucht erstmal, wenn die Kinder noch so einen kleinen Kopf haben, auch kleinere Zähne.“

Doch damit noch lange nicht genug, Checker TOBI wollte es ganz genau wissen. Er ließ sich von Dr. Agnes Nehls erklären, wie unsere Zähne aufgebaut sind, wieso Zähne Nerven haben und was dafür sorgt, dass der Zahnnerv uns Schmerzen signalisiert. Nicht zuletzt können daran die Kariesbakterien schuld sein, die ein Loch im Zahn verursachen. Wie Karies behandelt wird und man durch das gründliche Zähneputzen nach der KAI-Methode – was für Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen steht – die Entstehung von Karies verhindern kann, könnt ihr euch ebenfalls in der KIKA-Sendung von Checker TOBI anschauen. Hier findet ihr den Beitrag in voller Länge: https://www.kika.de/checker-tobi/sendungen/der-zahn-check-104.html.

13.12.2021 | Zahnersatz für Milchzähne

Der Erhalt von Milchzähnen ist außerordentlich wichtig, aufgrund Ihrer Platzhalterrolle im Mund. Dies trifft vor allem auf die Milchbackenzähnen zu, da diese eine erhebliche Rolle beim Kauen spielen. Doch manchmal können die kleinen Milchzähne nicht allein mit einer Zahnfüllung versorgt werden. Nach einer Wurzelbehandlung ist oftmals eine Versorgung durch Milchzahnkronen nötig. Diese helfen dabei die wichtigsten Funktionen der natürlichen Milchzähne auch weiterhin zu gewährleisten. Bei Milchzahnkronen handelt es sich um so genannten Zahnersatz. Diesen gibt es in vielen verschiedenen Varianten, um stets die beste Lösung zu finden. Ihre Kinderzahnarztpraxis in München, die KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARK, arbeiten daher mit verschiedenen Zahnkronen. So gibt es bei uns unter anderem Stahlkronen, welche aus medizinischem Edelstahl bestehen und von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird. Eine solche Stahlkrone wird mit der Hilfe eines Zements am Milchzahn befestigt und bleibt erhalten, bis sie schließlich mit dem Milchzahn herausfällt. Im sichtbaren Mundbereich empfindet Ihr Kind eine Stahlkrone aus ästhetischen Gründen jedoch möglicherweise als störend. Daher bietet Ihr Kinderzahnarzt in München zudem verblendete Stahlkronen an, die optisch ansprechender sind. Diese sind im sichtbaren Bereich weiß gefärbt. Durch die aufwändigere Fertigung werden diese allerdings nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezuschusst. Eine weitere Möglichkeit den Zahn Ihres Kindes zu ersetzen, ist die Keramikkrone. Diese ist weiß und lässt sich wunderbar an das Milchzahngebiss Ihres Kindes anpassen. So bemerkt Ihr Kind keine Veränderung an seinem Lächeln und kann weiterhin unbeschwert essen und lachen. Die Keramikkrone für Kinder ist zudem optisch sehr ansprechend, da kein Metall verwendet wird. Die Herstellung einer solchen Krone ist ebenfalls etwas aufwändiger, weshalb die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten leider nicht übernehmen.

Haben Sie Fragen zu unseren verschiedenen Kinderkronen oder deren Kosten? Gerne stehen wir Ihnen mit unserem Finanzierungsservice zur Seite. Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren online einen Termin für eine ausführliche Beratung in unserer Kinderzahnarztpraxis in München.

28.11.2021 | Milchzahnerhalt durch Milchzahnendodontie

Der Irrglaube, dass der Erhalt von Milchzähnen nicht wichtig ist, da diese sowieso ausfallen, ist weit verbreitet. Dabei erfüllen starke Milchzähne eine wichtige Aufgabe im Mund Ihres Kindes: Sie dienen als Platzhalter für die neuen, bleibenden Zähne und können auch das Sprechen erleichtern. Daher ist es unser höchstes Ziel, die Milchzähne Ihres Kindes zu erhalten.
Doch im Gegensatz zu den bleibenden Zähnen sind Milchzähne sehr anfällig für Zahnerkrankungen wie Karies, die die Zähne schädigen und sogar zu Zahnverlust führen können. Dies liegt daran, dass der Zahnschmelz von Milchzähnen dünner und weniger ausgereift ist als der von erwachsenen Zähnen. Deshalb kann es schnell passieren, dass sich bei mangelhafter Zahnhygiene Karies auf den Zahnoberfläche oder in den Zahnzwischenräumen bildet. Eine regelmäßige Prophylaxe ist daher immer ratsam. Wird die Entstehung von Karies nicht früh genug erkannt, können Bakterien in das Zahninnere gelangen und zu einer Entzündung der Zahnwurzel führen. Aber auch andere Ursachen, wie Entzündungen im Mund oder Unfälle, bedingen (ohne frühzeitige Behandlung) eine spätere Infektion der Zahnwurzel.

Bei Ihrem Kind kann sich dies in Aufbissbeschwerden oder starken Schmerzen äußern. Ist der Zahn bereits nicht mehr vital, so werden Verfärbungen sichtbar oder es bilden sich möglicherweise Abszesse im Mund, die zu einer sichtbar dicken Backe führen. Wichtig ist hier eine rasche Behandlung, damit Ihre KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARK die Milchzähne Ihres Kindes vor unangenehmen Folgeschäden oder dem Verlust des Zahnes schützen können. Ihr Kinderzahnarzt in München macht für die genaue Untersuchung ein Röntgenbild, um zu sehen, an welcher Stelle sich die Entzündung befindet oder ob bereits ein Großteil des Zahnnervs abgestorben ist. Um den Milchzahn Ihres Kindes zu erhalten, leiten wir schnellstmögliche eine Wurzelbehandlung des Milchzahns in die Wege.

Vor einer Wurzelbehandlung, auch Endodontie genannt, erklärt Ihre Kinderzahnarztpraxis in München Ihnen und Ihrem Kind den Ablauf ausführlich und transparent. Durch eine Röntgenaufnahme können unsere spezialisierten Kinderzahnärzte genau sehen, wo die Entzündung sich befindet, und diese gezielt bekämpfen. Bei der Wurzelbehandlung wird der Wurzelkanal gründlich gereinigt, erweitert und desinfiziert. Um das erneute Eindringen von Bakterien zu verhindern, verschließen Ihre KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARTK den offenen Milchzahn mit einer Kinderkrone. Für eine besonders schmerzarme Wurzelbehandlung bei Kindern arbeitet Ihr Kinderzahnarzt München mit einer lokalen Betäubung.

Leidet Ihr Kind unter Zahnschmerzen oder haben Sie Verfärbungen am Zahn bemerkt? Dann kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin zur Behandlung bei Ihrer Kinderzahnarztpraxis in München.

12.10.2021 | Behandlungen unter Narkose

Die KINDERZAHNÄRZTE AM OSTPARK haben sich auf die Behandlung von Kids und Teens spezialisiert. Unser breites Leistungsspektrum reicht von einer kindgerechten Individualprophylaxe, über Milchzahnkronen bis hin zur Behandlung in Narkose. Doch auch wenn wir die Möglichkeit haben, Ihr Kind in unserem frisch renovierten Narkosetrakt zu behandeln, während es den Eingriff sanft verschläft, ist eine Behandlung unter Schlafnarkose nicht für jedes Kind die richtige Wahl. Erst nach eingehender Anamnese, Diagnostik und ausführlichen Aufklärungsgesprächen entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen, ob die Behandlung in Narkose bei Ihrem Kind sinnvoll ist.

Grundsätzlich wird eine Schlafnarkose nur dann durchgeführt, wenn der Behandlungsbedarf bei Ihrem Kind sehr hoch ist und die Behandlung in wachem Zustand qualitativ beeinträchtigt werden würde. Auch wenn die Angst Ihres Kindes vor dem bevorstehenden Eingriff zu stark ist, ist die Narkose eine gute Möglichkeit, mit der Ihr Kind die Zahnbehandlung im Schlaf stressfreier und entspannter erleben kann.

Ihre Kinderzahnarztpraxis in München arbeitet insbesondere bei Kleinkindern und Vorschulkindern mit der Maskennarkose. Hierbei inhalieren die kleinen Patienten ein Narkotikum über eine Maske, welches so in die Atemwege gelangt. Bei älteren Kindern können wir die Schlafnarkose auch intravenös verabreichen. Während der gesamten Behandlungsdauer wird Ihr Kind von einem erfahrenen Kinderanästhesisten und unserem eingespielten Narkoseteam betreut.

Sie als Eltern dürfen Ihr Kind dabei bis zum Einschlafen begleiten und es nach der Behandlung wieder in Empfang nehmen. Dann können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind in unserem separaten Aufwachraum warten, bis die Narkose vollständig nachgelassen hat. Ihr Kind kann den Eingriff so ganz entspannt verschlafen und behält keine negativen Erinnerungen daran zurück. Sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne.

23.08.2017 | Stark in der Prophylaxe

Für die Zahngesundheit unserer kleinen Patienten setzen wir auf ein umfassendes Praxiskonzept, insbesondere im Bereich der Prophylaxe. Denn fest steht: Vorsorge ist besser als Nachsorge. Uns ist es wichtig, dass Erkrankungen an Zähnen und Zahnfleisch gar nicht erst entstehen. Durch eine gute Kombination von häuslicher Zahnpflege und der regelmäßigen Individualprophylaxe in unserer Praxis ist dies auch kinderleicht umzusetzen. Unseren Mitarbeiterinnen Alina Landsdorfer und Irina Reichgeld gratulieren wir herzlich zu ihrem bestandenen Prophylaxe-Basiskurs.

Auf ihrer Weiterbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin (ZMP) ist dies ein erster wichtiger Schritt, dem sich nun weitere Module anschließen. Wir sind stolz auf diese Leistung und freuen uns, dass sie mit so viel Fachkompetenz für unsere kleinen Patienten da sein können und die Zahnpflege durch Tipps & Tricks sowie kindgerechte Wissensvermittlung zu einem angenehmen Erlebnis werden lassen. Denn Prophylaxe macht Spaß!

07.08.2017 | Gelungener Schulstart mit den Kinderzahnärzten im Ostpark

Am 12. September ist es soweit und für alle Schulkinder beginnt ein neues, aufregendes Schuljahr. Für einen idealen Start und eine bestmögliche Vorbereitung haben sich die Kinderzahnärzte am Ostpark in diesem Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht und für alle Schulkinder einen schönen Stundenplan erstellt. Dieser darf beim nächsten Praxisbesuch gerne mitgenommen werden, aber auch ohne Termin laden wir alle Schulkinder herzlich ein, sich ihr persönliches Exemplar unseres Stundenplans an unserer Rezeption abzuholen.

So gut vorbereitet, wird die Vorfreude auf das neue Schuljahr gleich noch ein ganzes Stück größer. Wir wünschen allen Kindern und Eltern einen tollen Start!

10.07.2017 | Praxisausflug nach Mallorca

Das Team der Kinderzahnärzte am Ostpark durfte sich in diesem Sommer über einen ganz besonderen Praxisausflug freuen: es ging nach Mallorca. Für ganze fünf Tage hieß es „Tschüss München“ und „Hallo Sonneninsel“ – mit reichlich guter Laune im Gepäck wurde eine schöne Finca bezogen. Anliegen dieses Events war es, dem gesamten Praxisteam ein großes Dankeschön für die geleistete Arbeit auszusprechen, gemeinsame Aktiv-Momente zu schaffen und das Wir-Gefühl zu stärken. Nichts leichter als das, denn das gesamte Behandler- und Praxisteam der Kinderzahnärzte am Ostpark versteht sich ausgesprochen gut, sodass alle eine wunderbare Zeit miteinander verbringen durften.

Den vielen auf Mallorca erlebten Sonnenschein und die gute Laune haben wir natürlich mitgebracht und sind jetzt bestens erholt und gestärkt für unsere kleinen Patienten da.

19.06.2017 | Verstärkung in unserem Behandler-Team

Seit dem 01. Juni dürfen sich die Kinderzahnärzte am Ostpark über personellen Zuwachs freuen und heißen Zahnärztin Lara Schwarz herzlich willkommen. Damit sind ab sofort insgesamt vier Behandler für die Zahngesundheit unserer kleinen Patienten da und sorgen für strahlende Kinderlachen. Wie das gesamte Team unserer Kinderzahnärzte, ist auch Frau Schwarz in der ganzen Bandbreite der Zahnheilkunde für Kinder und Jugendliche tätig und lässt den Praxisbesuch unserer Jüngsten durch ihr herzliches und empathisches Wesen zu einem stets positiven Erlebnis werden.

Wir wünschen Frau Schwarz einen tollen Start bei uns und freuen uns, dass sie unser Praxisteam fachlich wie menschlich so toll erweitert.